SPD Konzell

sozial und gerecht

„75 Jahre sind ein Grund zum Feiern“

Veröffentlicht am 31.05.2022 in Allgemein

Die Aufwertung der Ortsmitte in Konzell geht voran

Sozialdemokraten besprechen Ortsvereinsarbeit – „Gemeindeblatt aufpeppen“„75 Jahre Bestand unseres Ortsvereines sind wahrlich ein Grund zum Feiern“. Darüber waren sich die Mitglieder der SPD Konzell auf ihrer Versammlung vergangenen Dienstag im Gasthof Streifenau ausnahmslos einig. Der Termin habe durch die Coronabeschränkungen schon zwei Jahre verschoben werden müssen und sei daher überfällig. Ins Auge gefasst ist jetzt ein Termin Ende Oktober im Rahmen einer „Roten Kulturnacht“. In einer „Organisationssitzung“ sollen das Programm erarbeitet und die Details besprochen werden.

Wie Ortsvorsitzender Fritz Fuchs informierte, erfolgte die Gründung durch Max Pfannenstiel (I.), welcher1945 von Regen nach Konzell umgezogen ist. Mit wenigen „Ruhezeiten“ bestehe die SPD seither in der Gemeinde. Die ebenfalls ausstehende Mitgliederehrung soll im Rahmen des Jahresrückblickes mit Vorschau im Dezember stattfinden.

 

Gemeinsam mit seinen Kolleginnen Rosi Deser und Nicola Nagels sprach Fuchs die gewichtigsten Themen aus dem Gemeinderat an. Maßgebliches Projekt sei der Ausbau des ehemaligen Wirtshauses am Dorfplatz Konzell zur „Konzeller Mitte“. Nach verschiedenen Bauzeitenüberschreitungen erwarte man nun die Fertigstellung Ende des Jahres. Erleichtert äußerten sich die Versammelten, dass das Vorhaben auch vom neuen Gemeinderat zu keiner Zeit in Frage gestellt wurde. „Die Attraktivität einer Gemeinde beginnt in den Ortsmitten. Davon profitieren auch die Außenbereiche“, waren sie sich einig. Auch die Fortsetzung der Kanalsanierung sei mit dem Ansatz von etwa einer Million Euro maßgeblich im kürzlich beschlossenen Haushalt. Im Übrigen sei die Gemeinde schuldenfrei. Zur Arbeit der Kreistagsfraktion berichtete stellvertretende Landrätin Rosi Deser, notwendige Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr würden inzwischen von fast allen Fraktionen unterstützt. Mit der Einführung einer Tourismuslinie im Stundentakt zwischen Bogen und Viechtach müsse nach Forderung der SPD-Fraktion unter anderem auch Rattenberg mit einem Zubringer angebunden werden. Abschließend zur Kommunalpolitik kam aus der Versammlungsmitte die Anregung, das Gemeindeblatt bezüglich Inhalt und Aufmachung attraktiver zu gestalten. Regelmäßig höre man diesen Wunsch bei Gesprächen im eigenen Umfeld. Die Gemeinderäte sagten zu, dieses Thema demnächst in den Gemeinderat zu tragen.

Abschießend wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten zur Stimmkreiskonferenz für die Landtags- und Bezirkstagswahlen 2023 gewählt. Es sind dies Nicola Nagels und Robert Pfannenstiel, Ersatz Fritz Fuchs und Rosi Deser.